The Last Norwegian Troll Kurzfilm: Ein Fest für Kinderaugen

The Last Norwegian Troll KurzfilmEin Stop-Motion-Kurzfilm, der uns bereits am ITFS 2011 (Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart) imponierte, gibt es nun online zu bestaunen. The Last Norwegian Troll (Det siste norske trollet) von Pjotr Sapegin. Der Film wurde 2010 produziert und gewann darauf zahlreiche internationale Preise (wir berichteten).

Der 13-minütige The Last Norwegian Troll Kurzfilm handelt vom einsamen Leben eines griesgrämigen Trolls, der in einer modernen Welt voller Menschen nach seiner Bestimmung sucht und ist von einem alten norwegischen Märchen mit drei Ziegen inspiriert. Ursprünglich waren die Ziegen die Hauptcharaktere der Geschichte, der Regisseur empfand jedoch mehr Sympathie für den Troll, weswegen der Filmemacher diesen in den Mittelpunkt rückte. Ein Interview mit Pjotr Sapegin findet ihr hier.

 

Pjotr Sapegin, Jahrgang 1955, ist ein in Russland geborener Animator, der seit über 20 Jahren in Norwegen lebt. Er arbeitete 15 Jahre lang als Bühnenbildner an verschiedenen Theatern in Moskau, darunter am berühmten Bolschoi-Theater. Als er 1990 nach Norwegen kam, begann er, erste Animationsfilme zu realisieren. Mit Filmen wie House of the Wild, Aria und Durch meine dicke Brille hat er internationale Anerkennung erreicht. 2001 gründete er zusammen mit David Reiss-Andersen und Mikkel Sandemose die Produktionsfirma “Pravda Productions”. (via)

(Quellen: Trikk17ARTE)

flattr this!