Control: Ein Kurzfilm über Agoraphobie von Mr. Binns

Wenn Angst das Leben bestimmt: Im Kurzfilm Control von Mr. Binns (Daniel Binns) des Londoner Studios Beakus wird versucht, die Angstform der Agoraphobie und ihre Auswirkungen in einem düsteren, grauen computeranimierten Clip darzustellen.

Es gibt einerseits Ängste die gründen auf einer äusseren, ernsten Bedrohung – andere Angstformen manifestieren sich im Kopf des Betroffenen und scheinen ihn langsam aufzufressen. Zum besseren Verständnis ein Ausschnitt aus dem Wikipedia-Beitrag: Als Agoraphobie bezeichnet man eine Angst bzw. ein starkes Unwohlsein an bestimmten Orten, die aus diesem Grunde gemieden werden. In schweren Fällen kann die eigene Wohnung nicht mehr verlassen werden. Eine Agoraphobie liegt auch dann vor, wenn Menschen weite Plätze (z. B. Marktplätze) oder weite Reisen allein vermeiden. Allen diesen Situationen ist gemeinsam, dass die Betroffenen befürchten, dass sie im Falle einer Panik oder potentiell bedrohlicher Körperzustände nicht schnell genug flüchten könnten, Hilfe nicht schnell genug verfügbar wäre oder sie in peinliche Situationen geraten könnten…

Regie, Design, Animation: Mr Binns
Sound: Ian Pinder and Mike Farrar

flattr this!